Experimentelles



Formenbau

Update 2018

 

Der große Wurf ist noch nicht gelungen,

aber das Ziel nicht aus den Augen verloren.

 

Nebenbei erarbeite ich mir gerade das Feld Formenbau, um gelegentlich auch mal besonders gelungene Arbeiten zu kopieren.

 

Mit Bausilikon lässt sich eine Menge machen. Habe ich schon ausprobiert. 

Die Formmassen außerhalb von Beton und Gips sind aber unglaublich teuer. 

Probiere demnächst mal Mischungen mit Betonestrich oder Fliesenkleber mit Zusatzstoffen wie Porenbeton aus. Da geht bestimmt auch einiges. Neben Wetterfestigkeit sollte auch das  Gewicht im Rahmen bleiben. Letzteres habe ich noch nicht gelöst.

Ggf. könnte ein individuell gebauter und  eingesetzter Kegel das Gewicht erheblich reduzieren.


 

Geschafft  ..... Ton mit Metalloptik

siehe oben war in der Pfingstausstellung

"kunst aan de rand van nederland"

zu sehen.

 

 

 

 

 

Porenbeton mit Betonestrich und Rostpatina

 

 

Das Experiment mit Rostpatina ist eindrucksvoll. Ich werde das ganze nochmal mit Ton probieren.

Material ist schon da..

 

 

Interessant ist der Effekt schon, habe aber die 2. Skulptur "Eigene Welten"

mit Eisengrund und Oxidationmittel nachbehandelt .... um eine rostige Patina zu erzeugen .... die Skulptur stand bis 1.1.2017 im Kulturzentrum van Beresteyn in Veendam(Niederlande)

Ich denke, es ist ein interessanter Ansatz, leider sehr teuer in der Umsetzung


Kacheln Mai 2018

 

Die lange geplanten Fliesenbilder

werde ich demnächst mal angehen.

Für den Siebdruck habe ich alles zusammen. Jetzt geht es ans Siebe belichten.

Damit es endlich was wird, habe ich mich entschieden schrühgebrannte Fertigkacheln einzusetzen. Ich bin zwar ein großer Fan von allem "Selbermachen",  aber  bei Preisen von unter einen Euro..... ist es verschenkte Zeit. 

Ich werde also meine  knapp bemessene Zeit für die künstlerische Seite einsetzen.

 

Historisch gesehen wurden Kacheln früher  im Siebdruckverfahren bedruckt, heute erledigt das ein Drucker.